Herzlich willkommen bei Physio Rouya!

Unser Angebot umfasst unterschiedliche therapeutische Verfahren, deren Ziele es sind, Ihre Schmerzen zu reduzieren und Ihre bestmögliche Bewegungsfreiheit wiederherzustellen, um somit eine Erhöhung der Lebensqualität zu erreichen.
Ich freue mich, Ihnen helfen zu dürfen.

Ihre Rouya Ahmadpour

Erfahren Sie mehr über unsere Behandlungsmethoden

  • Faszienbehandlung

    Die Faszientherapie ist eine hocheffiziente Methode, Beschwerden des Bewegungs- und Haltungsapparates entgegenzuwirken.
  • Kinesiologietaping

    Beim Kinesiologietaping handelt es sich um eine aus Japan stammende medikamentfreie Therapie, bei der ein elastisches, selbstklebendes und hautfreundliches Textiltape eingesetzt wird.
  • Ultraschallbehandlung

    Häufige Anwendungsgebiete für Ultraschalltherapien sind Muskel-, Sehnen- und Gelenkschmerzen, Narben, Gewebeverklebungen und können sogar bei der Knochenheilung zum Einsatz kommen.
  • Fußreflexzonenmassage

    Die Fußreflexzonenmassage zählt zu den alternativmedizinischen Behandlungsmethoden, die insbesondere bei der Schmerztherapie sowie bei Durchblutungsstörungen angewandt wird.
  • Rotlicht- & Heißluftbehandlung

    Die Rotlicht- oder auch Infrarotbehandlung ist eine physikalische Therapie, die eine äußere Anwendung mittels wärmender Infrarotstrahlung bezeichnet.
  • Fango

    Der häufigste therapeutische Ansatz dient der Behandlung und Vorbeugung arthritischer und rheumatischer Beschwerden in nicht akuten Phasen.
  • Schröpfen

    Das Schröpfen ist eine traditionelle Therapie und wird bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt. Mittels der eingesetzten Schröpfgläser wird auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck erzeugt.
  • Manuelle Therapie

    Unter der manuellen Therapie versteht man ein physiotherapeutisches Konzept zur Untersuchung und Behandlungen von funktionsstörungen des Bewegungsaparats.
  • Kraniosakrale Behandlung

    Zu den kraniosakralen Behandlungsformen gehört neben anderen auch die Migränebehandlung, die bei Frauen etwa dreimal häufiger auftritt als bei Männern.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch den weiteren Besuch unserer Website stimmen Sie dem zu.